Belgrad, 30. Dezember – Die Agentur der Vereinten Nationen für die Gleichstellung der Geschlechter und die Stärkung der Rolle der Frau (UN Women) hat mit Unterstützung der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) eine kostenlose Internet-Plattform für Fernunterricht im Ziele des Erwerbs von neuem Wissen auf dem Gebiet des Gender Responsive Budgeting (GRB) auf lokalem Niveau als Mittel zur Erzielung der Gleichstellung der Geschlechter eingeleitet.

Nach den Worten von Milena Rikanović, Direktorin von UN Women in Serbien, hat die durch den Corona-Virus verursachte Krise nicht nur unsere täglichen privaten und geschäftlichen Gewohnheiten geändert, sondern auch die bestehenden Ungleichheiten zwischen den Geschlechtern vertieft.

„Gender Responsive Budgeting” ist eines der wichtigsten Mittel, das uns bei der Erzielung dieser Gleichstellung hilft, indem es die Bedürfnis aller berücksichtigt, Frauen und Männer, Mädchen und Knaben. Aus diesem Grund haben wir die Internet-Plattform für Fernunterricht eingeleitet, damit die Angestellten in der Administration – vor allem in der lokalen Selbstverwaltung – lernen, GRB als Mittel zur Verbesserung der täglichen Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger von Serbien und Beseitigung der Ungleichheiten zu nutzen. Die Plattform wird aber auch anderen Interessensgruppen verfügbar sein.”, sagte Rikanović.

Das Ziel der „Menschen im Zentrum des öffentlichen Haushalts” genannten Internet-Plattform ist es, sowohl allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Grundwissen und Fähigkeiten auf dem Gebiet des GRB zu vermitteln, als auch Expertinnen und Experten, die in ihrer Arbeit GRB direkt auf lokaler Ebene implementieren, zu unterstützen. Sie ist in vier Module aufgeteilt, die besondere Themeneinheiten mit je einigen interaktiven Lektionen darstellen.

„Beschlüsse über den öffentlichen Haushalt sind Beschlüsse über das alltägliche Leben der Menschen – von der Renovierung von Kindergärten, über den persönlichen Begleiter von Menschen mit Behinderung, bis hin zur Unterstützung von lokalen Unternehmen. Mit interaktiven Beispielen auf der Plattform „Menschen im Zentrum des öffentlichen Haushalts” werden die Angestellten in der öffentlichen Verwaltung dabei unterstützt, das Verständnis dafür zu entwickeln, wie ihre Beschlüsse auf die Gleichstellung der Geschlechter einfließen“, sagte Markus Mayer, Leiter des GIZ-Projektes.

Das Finanzministerium, die Koordinierungsstelle für die Gleichstellung der Geschlechter und das Sekretariat für Finanzen der Provinz Vojvodina setzen GRB seit 2015 mit Unterstützung von UN Women in Serbien um. Als Ergebnis davon stellt Serbien ein Beispiel guter Praxis in der Umsetzung von GRB dar und ist eines der zwei Staaten außerhalb der EU, das GRB ins Gesetz über das Haushaltssystem eingebaut hat. Im Staatshaushalt für 2020 haben 66 Institutionen auf nationaler und Ebene der Provinz Vojvodina Haushaltsprogramme und Ziele festgelegt, bei denen Geschlechter gleichgestellt und unterschiedliche Bedürfnisse verschiedener Gruppen in der Gesellschaft berücksichtigt wurden.

Diese Plattform wurde durch UN Women im Rahmen des Projekts der deutsch-serbischen Entwicklungszusammenarbeit „Sozialschutzleistungen für schutzbedürftige Gruppen” entwickelt, das durch die GIZ umgesetzt wird.